WebDesign  
  Diplomarbeit  
  Videos  
  Service  

Zurück zur Homepage von Thomas Fedder
 

Internetseiten Öffentlicher Bibliotheken -
eine kritische Analyse

Kapitel 4.1: StadtBibliothek Köln

Vorab kann ich schon folgendes sagen: Die Seiten der StadtBibliothek Köln kann man mit Recht als sehr gelungen bezeichnen.

Aufgrund der Vorgabe (alle Seiten, die direkt von der Homepage verlinkt sind), habe ich nur Seiten bewertet, die (fast) alle einer Art Inhaltsverzeichnis gleichen. Eine Stichprobe ergab allerdings, daß auch alle anderen Seiten den hohen Ansprüchen dieser Seiten genügen.


Inhalt:

 

 

 
Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Die Homepage

Die Homepage
(Externer Link  http://www.stbib-koeln.de)

Die Homepage sieht genauso aus, wie eine gute Homepage aussehen muß: Sie gibt einen (wenn auch groben) Überblick über das Angebot, ohne dadurch überfüllt zu wirken. Sie ist übersichtlich und gut gegliedert. Was zu bemängeln wäre, ist die Tatsache, daß man scrollen muß, bevor man einen kompletten Überblick erhält.

Wiederum positiv zu bemerken ist, daß schon auf der Homepage zu sehen ist, wie die Navigationshilfen später aussehen. So kann man sich gleich daran gewöhnen.

 

 

 
Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Formale
Kriterien

Auf dem Test PC überschritt keine der getesteten Seiten die Umfangsgrenze von drei Bildschirmen. Dies ist positiv, denn dadurch kann auf interne Seitenlinks verzichtet werden.

Eine Seite, die Änderungen auflistet, existiert leider nicht.

Außerdem fehlt ein Inhaltsverzeichnis, das den gesamten Inhalt auflistet. Dieses wäre zwar aufgrund des riesigen Inhalts sehr praktisch, aber genau aus diesem Grund auch sehr schwer zu realisieren.

Als Einstieg steht dem Nutzer neben dem "normalen Weg" eine seiteninterne Suchfunktion zur Verfügung, welche in Ansätzen das Inhaltsverzeichnis ersetzt.

Zu der Kennzeichnung der Seiten ist zu sagen, daß sie zwar gut, aber noch zu verbessern ist. Auf jeder Seite war eine Logo der Bibliothek, ein Titel, die Angabe der letzten Änderung sowie der URL der Seite vorhanden. Der Titel war allerdings nicht immer ganz aussagekräftig und das Datum der letzten Änderung war nie international verständlich.

Die Metatags aller Seiten kann man wiederum als vorbildlich beschreiben. Auf jeder Seite waren alle Angaben vorhanden.

 

 

 
Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Kriterien
zum Layout

Was anfangs etwas befremdlich wirkt, ist das ungewöhnliche Layout, bei der die rechte Seite des Bildschirm leer bleibt. Obwohl dies meiner Meinung nach eine Platzverschwendung ist, klingt das Argument von Christian Schmid, dem Webmaster der StadtBibliothek Köln, ganz einleuchtend: "Die Seiten wurden dahingehend gestaltet, das sie auch mit einem normalen VGA Monitor (Bildschirmaufloesung 640 x 480) gut lesbar sind." [115]

Ferner sind die Seiten auch für Sehgeschädigte Nutzer gestaltet. [116]

Die Inhalte der Seiten sahen alle so aus, als wären sie an gedachten senkrechten und waagerechten Linien ausgerichtet.

Mit dem Gebrauch von /grafiken wurde verhältnismäßig gut umgegangen. Die /grafiken trugen überall zum Verständnis des Textes bei und sorgten damit für ein übersichtliches und geordnetes Layout. Da wo eine große und farbintensive Grafik unumgänglich war, befand sich eine Thumbnail, die auf ein Photo in voller Größe verwies.

Überall, wo Links verwendet wurden, waren diese angebracht. Positiv ist hervorzuheben, daß die Seiten nie überladen wirkten.

Die Navigationshilfen waren in zwei Arten vorhanden: Einmal als Imagemap am Seitenanfang und als Textlinks am Seitenende. Zu bemängeln ist, daß der ALT Text der Imagemaps nicht auf diese Tatsache hinwies. Positiv ist jedoch, daß die grafischen Navigationshilfen immer denselben Zweck erfüllten und die Textlinks immer ihr Aussehen behielten.

 

 

 
Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Kriterien
zur Struktur

Auf jeder Seite war die Dreiteilung ganz eindeutig zu erkennen. Wegen der großen Angebotsmenge könnte u.U. das Nachvollziehen der aktuellen Position problematisch sein.

Obwohl die grafischen Navigationshilfen einen groben Eindruck des Standortes hinterlassen, ist dieser Punkt noch verbesserungswürdig. Eine detaillierte Inhaltsübersicht wäre hier eine sehr große Hilfe. Diese könnte zum Beispiel auf Wunsch (und bei einem größeren Monitor) zugeladen und in der rechten freien Hälfte dargestellt werden.

 

 

 
Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Inhaltliche
Kriterien

Inhaltlich fehlte sehr wenig. Die in der Kölner Innenstadt ansässige StadtBibliothek ist für Auswärtige nicht unbedingt leicht zu finden. Ein detaillierter Anfahrtsplan wäre aus diesem Grunde sehr praktisch. Vorhanden waren aber nur Angaben zu Verkehrsmitteln. Ferner fehlten eine Einsicht in die Benutzungsordnung und die Möglichkeit des Online Services wie Vormerkung, Verlängerung etc. Dies ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, daß diese Vorgänge mit Gebühren behaftet sind und aus diesem Grunde der Service nicht geboten werden kann.

 

 

 
Zum Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Fazit

Wenn man dann das vielfältige und ausgebaute Angebot verfolgt, hat man sich sehr schnell an das durchdachte und gleichmäßige Layout aller Seiten gewöhnt. Alles ist immer am selben Platz und so wird die Navigation in diesem Wust von Seiten sehr erleichtert. Dank der sparsamen Verwendung von /grafiken bleibt die Ladezeit der meisten Seiten relativ gering.

Insgesamt läßt sich nur ein Fazit ziehen: Die Seiten der StadtBibliothek Köln haben einen Vorbildcharakter. Es bleibt zu hoffen, daß andere Bibliotheken ihre Seiten ähnlich gut gestalten wie die StadtBibliothek Köln.

Seitenanfang
 
vorheriges Kapitel  Inhalt  nächstes Kapitel
  URL dieser Seite:
  Zuletzt geändert:
E-Mail:
  http://www.thomas-fedder.de/diplarb/41.shtml
05.Sep.2002, 19.32 Uhr
privat@thomas-fedder.de